Gesundheit im Rollstuhl erhalten

Gesundheit im Rollstuhl erhalten

Weltweit gibt es mehr als 2,5 Millionen Menschen, die an einer Querschnittslähmung leiden. Jährlich kommen weltweit ca. 130.000 Menschen dazu. In Deutschland sind es meist mehr als 1.000 pro Jahr. Die häufigste Folge ist ein Unfall im Straßenverkehr mit dem Motorrad oder dem Auto. Auch ein Reitunfall und ein Sprung ins flache Wasser können zu einer Querschnittslähmung führen. Je nachdem wo das Rückenmark geschädigt ist, wirkt sich die Querschnittslähmung auf die Mobilität aus. Im schlimmsten Fall können alle vier Extremitäten gelähmt sein oder es sogar in der Folge zu einer Atemlähmung kommen. Die meisten Querschnittslähmungen äußern sich jedoch durch eine Lähmung der Beine. Das heißt jedoch, dass sich die meisten Querschnittsgelähmten selbstständig im Rollstuhl bewegen können, wenn entsprechende Barrierefreiheit herrscht. In der Folge der Querschnittslähmung können sich noch weitere Krankheiten entstehen, die es gilt abzuwenden. Hierzu gehört vor allem eine Harnwegsinfektion bzw. ein Versagen der Nieren, die in der Folge der Blasenlähmung, die mit einer Querschnittslähmung meist einhergeht, entstehen können.

Hygiene und Pflege

Aus diesem Grund ist die Hygiene bei Querschnittsgelähmten besonders wichtig. Wenn sie das Kathederlegen nicht selbst beherrschen, müssen sie dies durch Pflegekräfte durchführen lassen. Damit die Gesundheit erhalten bleiben kann im Rollstuhl, ist es jedoch auch so, dass der Querschnittsgelähmte sehr viel tun kann. Viele halten sich in Fitnessstudios körperlich durch Gewichte stemmen etc. fit und auch durch Gymnastik, soweit es ihnen natürlich im Rahmen der Lähmung möglich ist. Herz und Kreislauf sollten jedoch unbedingt trainiert werden. Eine weitere Folge von einer Querschnittslähmung können nämlich auch Verschleißerscheinungen der Muskeln und Herz- und Kreislaufprobleme sein. Es ist natürlich Voraussetzung, dass Querschnittsgelähmte Fitnesscenter aufsuchen können, dass Barrierefreiheit besteht. und Barrierefreiheit bedeutet Rollstuhllifte im Blickpunkt zu haben. Denn viele Einrichtungen befinden sich nicht ebenerdig, sondern in Gebäuden, die gleich über mehrere Stockwerke verfügen. Im Sinne des entsprechenden Gesetzes sollte sich hier jedes Fitnesscenter Gedanken machen.

Foto: © Mammut Vision – Fotolia.com

Ähnliche Beiträge:

  1. Rotwein – Gesundheit und Entspannung für den Körper! Gerade Rotwein hat den Vorteil, dass er zum Teil sehr gesund ist und immer wieder gerne getrunken werden darf. Dabei kommt es darauf an, dass die richtige Dosierung gefunden wird und der Rotwein nicht zu häufig getrunken wird. Leckerer Rotwein ist und bleibt gefährlich, kann allerdings auch in geringen Mengen...
  2. Traumdeutung – Zähne, Tod, Mord und Co. Jeder Mensch und auch einige Tiere tun es – jede Nacht aufs Neue – auch wenn uns das am nächsten Morgen nicht mehr bewusst ist – das Träumen. Oftmals bleibt uns davon nicht mehr als nur eine flüchtige Erinnerung. Wenn der Geist auf die Reise geht, hat das rationale Denken...
  3. Was ist Reiki? Reiki ist eine 2.500 Jahre alte japanische bzw. buddhistische Heilmethode. Reiki (ausgesprochen: Ree-Kii) ist eine natürliche Form der Entspannung und wurde über per buddhistischen und japanischen Geschichts- und Lehrbüchern überliefert. Im 19. Jahrhundert wurde Reiki vom Mönch Dr. Mikao Usui wieder entdeckt, die Bezeichnung „Usui-Systems des Reiki“ ist dadurch sehr...


Einen Kommentar schreiben